Funktionsdiagnostik

Muskel- und Kiefergelenkserkrankungen, (CMD)

Muskel- und Kiefergelenkserkrankungen, auch als Kraniomandibuläre Dysfunktion (CMD) bezeichnet, können das gesamte Wohlbefinden stark beeinträchtigen. Erste Symptome können Knacken im Kiefergelenk, ausstrahlende Schmerzen im gesamten Gesichtsbereich, Muskelschmerzen im Halsbereich, Knirschen und Pressen im Schlaf, chronische Kopf-, Rücken- und Nackenschmerzen sein.  

Die Symptome sind sehr vielfältig: Das Gefühl, dass der Biss nicht stimmt, Zahnwanderungen, Zahnlockerungen, Zahnschmerzen, empfindliche Zähne, Zahnfleischrückgang, Verspannungen morgens beim Aufwachen, Rückenschmerzen, Schulterschmerzen, Nackenschmerzen, Schwindelgefühl, Ohrenschmerzen, Ohrengeräusche, eingeschränkte Mundöff-nung, Schluckbeschwerden, extreme Gesichtsschmerzen, Augenflimmern, unscharfes Sehen, Druck hinter den Augen, Schlafstörungen und Tagesmüdigkeit.  

Therapie:

Zunächst wird durch eine schmerzfreie Untersuchung und Vermessung der Kiefergelenke und der beteiligten Muskulatur der Zustand des Kausystems dokumentiert. Dann folgt eine speziell für diesen Fall geeignete Aufbissschiene. Diese wird meist durch eine Behandlung beim Physiotherapeuten begleitet. Oft reicht eine Schienentherapie zusammen mit Physiotherapie aus, um die schmerzhaften Symptome zu beseitigen. In einzelnen komplexen Fällen kann eine Änderung der Bisshöhe erforderlich sein. Dies geschieht eventuell auch im Zusammenhang mit kieferorthopädischer Behandlung.